biz sizi arayalım
Wir Rufen Sie Zurück

Schönheitsoperation im Hintern-Beine Bereich

Schönheitsoperation im Hintern-Beine Bereich

Neben den populärsten Schönheitsoperationen wie Brust oder Nase, können sich Frauen sowie Männer mittlerweile alle Körperstellen, mit denen sie unzufrieden sind korrigieren oder verbessern lassen.

Zunehmend immer beliebter fallen hierrunter Eingriffe am Po, sowie Gesäß und Beinen.

Dazu gehören Oberschenkelstraffung, Postraffung, Po Vergrößerung, Reiterhosenentfernung.

Die Oberschenkelstraffung kann durch verschiedene Methoden erfolgen. Hat die Patientin auch Beschwerden wie Reiterhosen, können beide Eingriffe kombiniert werden indem vor der Straffung eine Fettabsaugung durchgeführt werden kann.

Reiterhosen sind Fettansammlungen meistens an den Außenseiten der Oberschenkel. Eine derartige Beschaffenheit betrifft nicht nur füllige Frauen, sondern auch schlanke und junge Frauen leiden sehr häufig darunter. Eine Kombination aus Fettabsaugung und Oberschenkelstraffung verhilft hierbei zu einer schönen Silhouette. Ebenfalls kann sich nach einer eigenständigen Gewichtsabnahme eine überschüssige Hautansammlung an den Innen- oder Außenseiten des Oberschenkels entwickeln. Sport oder kosmetische Behandlungen liefern hierbei keine Lösung.

Der chirurgische Eingriff einer Straffung zieht als Konsequenz allerdings Narben mit sich.

 

Liegt die Problemzone in diesem Bereich etwas weiter höher, am Po, so sind Sie damit nicht alleine.

Viele Frauen und mittlerweile immer mehr Männer sind unzufrieden mit ihrem Gesäß. Ursachen der Unzufriedenheit können ein schlaffes Bindegewebe, sowie die Unzufriedenheit mit der Form oder Größe des Pos sein.

Abhängig vom Bedürfnis des Patienten gibt es unterschiedliche Methoden den jeweiligen Eingriff durchzuführen. Die entscheidenden Schritte und Methoden werten unsere erfahrenen plastischen Chirurgen hier in der Transmed Klinik abhängig Ihrer individuellen Körperbeschaffenheit aus und legen diese mit Ihrer Zustimmung fest.

Die Fettabsaugung findet je nach Größe der zu behandelnden Stelle in örtlicher Narkose oder unter Vollnarkose statt. Damit sich die Fettzellen aus dem Gewebe lösen, wird ein Betäubungsmittel aufgelöst in Kochsalzlösung und weiteren Arzneimitteln in das Unterhautfettgewebe injiziert. Anschließend werden die Fettzellen mithilfe einer Kanüle minimal-invasiv abgesaugt. Wenn sich nach der Fettabsaugung überschüssige Hängehaut bilden sollte, kann eine Hautstraffung mit der Fettabsaugung kombiniert werden. Die entsprechenden Narben werden bei diesem Eingriff unter der Hautfalte platziert.

Bei einer Povergrößerung werden wie auch bei einer Brustvergrößerung zu Neumodellierung des Gesäß Implantate aus Silikon verwendet. Für die Modellierung des oberen Pos werden die Implantate unter Vollnarkose über die senkrechte Pofalte durch kleine Schnitte jeweils rechts und links eingeführt. Die Narben befinden sich so in der Pofalte und fallen kaum auf. Für die Modellierung des unteren Pos eignet sich die Implantation von Eigenfett, da in diesem Bereich wichtige Nerven verlaufen, die durch ein Silikonkissen gestört werden können.

Nach der Operation wirst empfohlen, die ersten Tage in der Bauchlage zu schlafen. Etwa 4-10 Wochen sollten Sie nach dem Eingriff ein Mieder tragen, damit das Gewebe auch dauerhaft seine neue Form beibehält. Fäden können nach ca. zwei Wochen entfernt werden.

 

Wie können wir Ihnen helfen?